Igor Strawinsky – Noten & Klavierauszüge

Der russische Komponist Igor Strawinsky (1882-1971) ist neben Arnold Schönberg und Béla Bartók die bedeutendste Figur der Klassischen Moderne. Noten, Partituren und Klavierauszüge von Igor Strawinsky, dieser Jahrhundertfigur der klassischen Musik, finden Sie bei uns.
Mehr über die Musik von Strawinsky erfahren Sie hier:

Drei Meilensteine im Oeuvre von Igor Strawinsky

1913: Le sacre du printemps

Die Uraufführung des Balletts Le sacre du printemps im Pariser Théatre des Champs-Elysées im Jahr 1913 verursachte einen der größten Skandale der Musikgeschichte. Die eruptive und von bohrenden Rhythmen geprägte Musik begleitet ein grausames Ritual: die Opferung einer Jungfrau zu Frühlingsbeginn.
Heute ist das Stück ein Klassiker des modernen Balletrepertoires.

1918: Die Geschichte vom Soldaten

Vor der Oktoberrevolution in seiner Heimat in die Schweiz geflohen und durch den Ersten Weltkrieg vom internationalen Konzertbetrieb abgeschnitten, machte Strawinsky aus Not und Mangel eine Tugend: Mit der Histoire du soldat schuf er ein Musiktheaterwerk für eine Wanderbühne mit kleinem Ensemble. Der Einbezug eines Ragtime und eines Tango ist ein frühes Beispiel der Adaption von Jazz und anderer „Exotik“ in die Kunstmusik.

1945: Symphonie in drei Sätzen

Während des Zweiten Weltkriegs fand Strawinsky Zuflucht in den USA. Die dort komponierte Symphony in three movements ist ein Musterbeispiel für die brilliante Instrumentationskunst des Komponisten.

Noten von Igor Strawinsky