Theobald Böhm – Noten

Theobald Böhm (1794-1881) war Flötist der Königlichen Hofkapelle in seiner Heimatstadt München, als „Paganini der Flöte“ ein reisender Virtuose und ein Komponist hauptsächlich von Kammermusik mit Querflöte.
Von seinem Vater auch zum Goldschmied ausgebildet und sein Leben lang ein Tüftler, entwickelte Theobald Böhm die Querflöte zu ihrer modernen Form weiter. Nach seinem System gebaute Instrumente bezeichnet man deshalb auch als „Böhmflöte“.