Johann Sebastian Bach (16851750)

Gott soll allein mein Herze haben BWV 169

Kantate zum 18. Sonntag nach Trinitatis
Urtext Stuttgarter Bach-Ausgaben (revidierte Ausgabe)

für: Solostimme (Alt), gemischter Chor (SATB), Orchester, Basso continuo

Taschenpartitur (Urtext)

Artikelnr.681002
Autor/KomponistJohann Sebastian Bach
HerausgeberUlrich Bartels
Sprachendeutsch, englisch
Umfang52 Seiten; 14 × 21 cm
Dauer17 Minuten
Entstehungsjahr1726
Erscheinungsjahr2018
Verlag/HerstellerCarus Verlag
Hersteller-Nr.CV 31.169/07
ISMN9790007242367
10,30 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Orchesterbesetzung: Obda, Tl (Eh), 2 Vl, Va, Org obl, Bc

Bachs Kantate "Gott soll allein mein Herze haben" BWV 169 entstammt dem dritten Leipziger Kantatenjahrgang; sie erklang erstmals am 20. Oktober 1726 zum 18. Sonntag nach Trinitats. Der Text stammt, wie erst jüngste Forschungen ergeben haben, vom Leipziger Studenten Christoph Birkmann. Es handelt sich - mit Ausnahme des Schlusschorals - um eine Alt-Solokantate, freilich mit reicher Orchesterbesetzung: drei Oboen, obligate Orgel und Streicher. Der erste, rein instrumentale Satz geht auf ein heute verschollenes Instrumentalkonzert zurück, nach dem Bach auch das Klavierkonzert in E-Dur BWV 1053 gefertigt hat. Auch der lyrisch-vokale Gipfelpunkt des Werks, der fünfte Satz, ist nach diesem Konzert arrangiert und zeigt Bachs Bearbeitungskunst in höchster Vollendung. Dazwischen stehen ein rezitativisch-arios gehaltener Vokalsatz sowie eine weitere Arie mit geradezu virtuos gehaltener Orgelbegleitung