Barock - alle Noten

Das Barockzeitalter beginnt mit der Schaffenszeit von Claudio Monteverdi Anfang des 17. Jahrhunderts und endet mit dem Tod von Johann Sebastian Bach 1750.

Ein sehr charakteristisches Merkmal dieser Zeit ist die Einführung des Generalbasses oder Basso continuo genannt. Die fortlaufende, ununterbrochene Basslinie bildet die harmonische Grundlage der Barockmusik. Daneben entwickelt sich die Harmonik von den bis dahin gebräuchlichen Kirchentonarten zu dem noch heute geläufigen Dur-Moll-System.

Der Ausdruck in der Barockmusik wurde durch die Affektenlehre geprägt. Es gab ein reichhaltiges System von Figuren, die einer musikalischen Rhetorik entsprachen und mit denen sich menschliche Gefühlszustände musikalisch abbilden ließen.

In Italien entsteht die Oper als neue Ausdrucksform, die Wort, Text, Handlung und Bühnenbild vereint. Weitere musikalische Formen dieser Zeit waren etwas das Concerto grosso, die Suite, die Fuge, die Sonate, die Kantate und das Oratorium. Die wohl bekanntesten Oratorien dieser Zeit stammen von J. S. Bach: das Weihnachtsoratorium, die Matthäus-Passion und die Johannes-Passion.

Weiter bedeutende Vertreter des Barock