Fluch der Karibik – Noten

Stechen Sie mit uns in See und entdecken Sie die Noten zu allen Kompositionen von Klaus Badelt und Hans Zimmer aus der berüchtigten Piratenfilmreihe „Fluch der Karibik – Pirates of the Caribbean“.

Die Entstehungsgeschichte des Soundtracks zum ersten Film von „Fluch der Karibik“ ist so abenteuerlich, wie der Film selbst:

Ursprünglich war der Komponist Alan Silvestri, bekannt für die Musik zu Forrest Gump, für die Komposition der Filmmusik vorgesehen, sagte aber aufgrund von Differenzen frühzeitig ab. Hans Zimmer wurde angefragt, aber da dieser mit der Musik zu „The Last Samurai“ beschäftigt war, empfahl er seinen jungen und noch unbekannten deutschen Kollegen Klaus Badelt, den er bei der Entstehung der Musik dennoch tatkräftig unterstützte.

Da sie nur drei Wochen Zeit hatten um den Soundtrack fertigzustellen, engagierten sie sieben weitere Komponisten. Aufgrund der Zeitknappheit – man hatte nur vier Tage Zeit für Orchesteraufnahmen – bestehen große Teile der Filmmusik aus Samples und nicht aus live eingespielten Orchesterklängen.

Trotz oder vielleicht sogar wegen all dieser Hürden wurde die Musik ein voller Erfolg, deren Bekanntheit sogar über den Film hinausgeht. Einzelne Themen wie „Barbossa is Hungry“ werden heute sogar bei Sportveranstaltungen gespielt.

Ahoi, Piraten: Noten los und bereit machen zum Spielen: