Karl-Heinz Göttert (*1943)

Die Orgel

Kulturgeschichte eines monumentalen Instruments

für: Orgel

Buch (Hardcover)

Artikelnr.672329
Autor/KomponistKarl-Heinz Göttert
Sprachedeutsch
Umfang408 Seiten; 14,4 × 22 cm
Erscheinungsjahr2017
Verlag/HerstellerBärenreiter
Hersteller-Nr.BVK 2411
ISBN9783761824115
39,95 €
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Die Geschichte der Orgel ist eng mit den Wegen und manchmal auch Irrwegen der europäischen Kultur verbunden. Wann und wo genau entstand die Orgel eigentlich in ihrer heutigen Form? Was haben die Araber zur Entwicklung dieses scheinbar »christlichen« Instruments beigetragen? Wie geriet sie in den religiösen Bildersturm? Wer brachte sie in die Konzerthallen? Wie hat sich die digitale Revolution auf die Orgel ausgewirkt?

Karl-Heinz Göttert schildert all dies in vier Kapiteln: von der Vorgeschichte im antiken Ingenieurswesen über die technische Seite des Orgelbaus bis zu den beteiligten Personen, den Orgelbauern und den Organisten. Dabei werden auch ganz spezielle Fragen beantwortet, u. a. warum in der frühen Neuzeit »italienische« Orgeln anders aussehen als »norddeutsche«, welche Rolle die Konfessionen, die Zollschranken, die Industrialisierung spielten, wie Orgelbauer mit Privilegien umgingen oder seit wann das Virtuosentum auch ins Orgelspiel eindrang. Fazit: Die Orgel war und ist das monumentale Instrument in der Musikgeschichte. Ein näheres Kennenlernen lohnt sich. Und die Lektüre dieses faszinierenden Textes verspricht Spannung!

Inhalt

  • Einleitung
  • Kapitel 1: Vorgeschichte. Von Orgeln vor der Orgel
  • Kapitel 2: Orgelbau. Von Registern, Windladen und nationalen Stilen
  • Farbabbildungen
  • Kapitel 3: Orgelbauer. Von Wanderschaft, Privilegien und immer neuen Tüfteleien
  • Kapitel 4: Organisten. Von Diensten, Virtuosentum und kompositorischen Ambitionen
  • Kapitel 5: Orgelmusik. Von Medienpräsenz, Filmen und Romanen
  • Anhang