Leoš Janáček (18541928)

Thema con variazioni

Leseprobe

Briefwechsel mit seiner Frau Zdenka und seiner Tochter Olga

Buch (Hardcover)

Artikelnr.551914
Autor/KomponistLeoš Janáček
Sprachedeutsch
Umfang380 Seiten; 13 × 21 cm
Erscheinungsjahr2009
Verlag/HerstellerBärenreiter
Hersteller-Nr.BABVK 2127
ISBN9783761821275
39,95 €
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

  • Mit zahlreichen Abbildungen zur Lebenswelt des Komponisten

Die Ausgabe umfasst 459 Briefe aus dem Zeitraum von 1893 bis 1928. Schwerpunkte bilden dabei die Jahre der Krankheit bis zum Tod der Tochter Olga (1900–1903), der Erstaufführung der „Její pastorkyna / Jenufa“ in Prag (um 1916) sowie die letzten Lebensjahre Janáceks (1925–1928). Die neuen Einblicke in die private Korrespondenz sind als Ergänzung der frühen Briefe an Zdenka aus Leipzig und Wien (1879/80) zu sehen und rücken das durch Zdenkas Memoiren entstandene einseitig negative Bild des Komponisten zurecht.

Janácek zeigt sich in diesen Briefen rührend und zutiefst besorgt um das Wohlbefinden von Frau und Tochter. Zugleich erfährt man hochinteressante Details über die Hintergründe des Schaffensprozesses und bemerkt die unbändige Freude über die endlich einsetzende Anerkennung als Komponist in Prag. Dieser alles entscheidende Wendepunkt im Leben Janáceks führte dazu, dass Max Brod das Werk und den Komponisten kennenlernen konnte und das Libretto der Oper „Její pastorkyna“ ins Deutsche übersetzte. Damit erst kam es zur Wiener Aufführung im Jahre 1918 und zur Verbreitung im deutschen Sprachraum. Ergänzt wird der Briefwechsel durch eine Zeittafel, ein Literaturverzeichnis sowie umfangreiche Erläuterungen, die das Verständnis der Zeitumstände und Personen erleichtern.