Dirko Juchem (*1961)

Saxophon spielen – mein schönstes Hobby 1 – Set

Die moderne Schule für Jugendliche und Erwachsene
Saxophon-Duette & Spielstücke für Saxophon und Klavier
Schule, Spielbuch und 2 CD's

für: Altsaxophon (Es)

Lehrbuch, Spielbuch, CD

Artikelnr.488128
Autor/KomponistDirko Juchem
Schwierigkeitsehr leichtleicht
Sprachedeutsch
Umfang220 Seiten; 23 × 30,5 cm
Erscheinungsjahr2008
Verlag/HerstellerSchott Music
Hersteller-Nr.ED 9831-05
ISMN9790001153225
41,00 €
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Diese Saxophonschule ist für Unterricht und Selbststudium geeignet und wendet sich an Jugendliche und Erwachsene, die mit Spaß und Erfolg Saxophon lernen möchten. Hauptanliegen dieser praxiserprobten Methode ist, das Instrument spielerisch und mit Freude zu lernen. Im Mittelpunkt stehen daher bekannte Songs - langatmige Erklärungen und trockene Übungen werden vermieden. Alle Lerninhalte sind in attraktive Songs und Stücke verpackt, die mit den live eingespielten Playbacks von Anfang an nach richtiger Musik klingen.

So macht das Üben Spaß. Wieder eine erfolgreiche Instrumentalschule in der bekannten Hobby-Serie.Das Spielbuch bietet eine abwechslungsreiche Sammlung an Spielstücken für den Saxophonunterricht und Vortragsstücke für die ersten Konzerte. Der Spaß am Zusammenspiel - entweder mit zwei Saxophonen oder mit Saxophon und Klavier – steht dabei von Anfang an im Vordergrund.Die Spielstücke aus Klassik, Jazz und internationaler Folklore sind eine ideale Ergänzung zu der erfolgreichen Saxophonschule „Saxophon spielen – mein schönstes Hobby“ (Band 1). Schon nach wenigen Wochen können die Schüler mit den ersten Duetten einsteigen.Alle Duette sind für zwei gleiche Saxophone, aber auch für zwei unterschiedlich gestimmte Saxophone notiert. Dies macht die Stücke für den Unterricht vielseitig einsetzbar Die Begleitstimmen für Klavier sind in einem möglichst leichten Schwierigkeitsgrad gesetzt, damit sie auch mit Klavierschülern vorgetragen werden können.

Zwei Saxophonquartette runden das Repertoire an Spielstücken ab.Dirko Juchem hat sich seit vielen Jahren als Saxophonist, Saxophonlehrer und Fachautor national und international einen Namen gemacht. Sein Saxophon-Sound und seine stilistische Bandbreite sind gefragt: So spielte er mit namhaften deutschen und internationalen Künstlern, wie Rolf Zuckowski, Barbara Dennerlein, Thomas Anders, Anne Haigis, Harald Juhnke, Pe Werner, Sara K., sowie mit Musikern von Jethro Tull, Jazzkantine oder der Mike Oldfield-Band. Neben zahlreichen Konzerten und Produktionen mit anderen Künstlern und Bands ist er auch immer wieder mit eigenen Programmen zu hören - ob solo, im Duo oder mit kompletter Band.

Bei mehr als 100 CD- und LP-Produktionen hat er bis heute mitgewirkt und seine Tourneen haben ihn bis nach Los Angeles und Taiwan geführt. Als Saxophonlehrer hat er an verschiedenen Musikschulen und als Gastdozent an der Bundesakademie Remscheid unterrichtet und kennt daher die Probleme der Einsteiger aus erster Hand.Daneben ist Dirko Juchem Autor zahlreicher Lehrbücher und Saxophon-Spielhefte sowie Fachautor bei Musikermagazinen (Sonic, Sound Check, Fachblatt Musikmagazin).

Inhalt

  • ​Schule: Songs:
  • ​Here we go
  • ​Think Twice
  • ​Get Up
  • ​April March
  • ​For the City
  • ​Cat Walk
  • ​Morning Star
  • ​Merrily We Rock'n'Roll
  • ​Two Girls
  • ​Solid
  • ​Tim Finnigan's Wake
  • ​A clair de la lune
  • ​C-Jam-Rock
  • ​Long, Long Ago
  • ​Tattoo
  • ​Oh, When The Saints
  • ​Dreams
  • ​Jamaica Sun
  • ​Yankee Doodle
  • ​What Shall We Do
  • ​Hey Yoh
  • ​Cancan
  • ​Spring Comes
  • ​Home on the Range
  • ​Morning has Brocken
  • ​Streets Of No Cry
  • ​Menuett
  • ​Stella's Lullaby
  • ​Rondo
  • ​Freude schöner Götterfunken
  • ​Scarborough Fair
  • ​Little Brown Jug
  • ​Streets of Laredo
  • ​Party Up
  • ​Menuett
  • ​United
  • ​Slawischer Tanz
  • ​Londonderry Air
  • ​Rock My Soul
  • ​Plaisir d'Amour
  • ​Dargason
  • ​Hat Dance
  • ​Lied der Schnitter
  • ​Amazing Grace
  • ​Riff-Raff Blues
  • ​John Brown's Body
  • ​Moderato
  • ​The Sailors Hornpipe
  • ​House of the Rising Sun
  • ​Moogie, My Dear
  • ​2 Menuette
  • ​Schwarze Augen
  • ​Cappricio
  • ​The Old Grey Cat
  • ​Short Step Blues
  • ​Shepherd's Hey
  • ​March
  • ​The Pink Panther
  • ​.
  • ​Saxophon-Duette, Lieder für Saxophon & Klavier
  • ​Hot Cross Buns
  • ​Tid Rinder Ud
  • ​Din, Don
  • ​Sur Le Pont D'Avignon
  • ​Go And Tell Aunt Nancy
  • ​Roundabout
  • ​Die alte Wachtel
  • ​Aiken Drum
  • ​J.S. Bach: Musette
  • ​Kol Dodi
  • ​London Bridgte
  • ​J.B. de Boismortier: Rigaudon
  • ​In Dublin's Fair City
  • ​Endearing Young Charms
  • ​A. Dvorák: Aus der Neuen Welt
  • ​The Wild Rover
  • ​Romanze aus Siebenbürgen
  • ​L'Inverno e passato
  • ​W.A. Mozart: Andante grazioso
  • ​Bellabeille
  • ​The Ashgrove
  • ​J.J. Mouret: Rondeau
  • ​E.P. Chedeville: Rondeau
  • ​Go Down Moses
  • ​Annie Laurie
  • ​Danny Boy
  • ​J. Haydn: Trio
  • ​L. Mozart: Burleske
  • ​The Girl I Left Behind Me
  • ​Maseltov
  • ​A. Diabelli: Scherzo
  • ​Swing It!
  • ​Backwater Blues
  • ​J.S. Bach: Menuett
  • ​Saxy Boogie
  • ​P.I. Tschaikowsky: Altfranzösisches Lied
  • ​J.S. Bach: Menuett
  • ​G. Verdi: La Donna è mobile
  • ​F. Schubert: Impromptu
  • ​G.Ph. Telemann: Menuett
  • ​Saxophon-Quartette
  • ​E.Elgar: Pomp and Circumstance
  • ​Der Frühling
  • ​Jazz-Duette mit Band-Playback
  • ​Stompin' At the Savoy
  • ​Autumn Leaves
  • ​Duette für 2 unterschiedlich gestimmte Saxophone (Alt und Tenor)
  • ​Hot Cross Buns
  • ​Din, Don
  • ​Sur le pont d'Avignon
  • ​Roundabout
  • ​Die alte Wachtel
  • ​J.S. Bach: Musette
  • ​London Bridge
  • ​J.B. de Boismortier: Rigaudon
  • ​Endearing Young Charms
  • ​The Wild Rover
  • ​L'Inverno è passato
  • ​W.A.Mozart: Andante grazioso
  • ​The Ashgrove
  • ​J.J. Mouret: Rondeau
  • ​E.Ph. de Chedeville: Rondeau
  • ​Annie Laurie
  • ​J. Haydn: Trio
  • ​L. Mozart: Burleske
  • ​Maseltov
  • ​Swing It!
  • ​J.S. Bach: Menuett
  • ​P.I. Tschaikowsky: Altfranzösisches Lied
  • ​J.S. Bach: Menuett
  • ​G. Verdi: La Donna è mobile
  • ​G.Ph. Telemann: Menuett