Rudolf Kratzert (*1946)

Technik des Klavierspiels

Ein Handbuch für Pianisten

für: Klavier

Lehrbuch (mit Noten)

Artikelnr.190756
Autor/KomponistRudolf Kratzert
Sprachedeutsch
Umfang284 Seiten; 23 × 30 cm
Erscheinungsjahr2004
Verlag/HerstellerBärenreiter
Hersteller-Nr.BVK1600
ISBN9790006520947
ISMN9790006520947
46,50 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Inhalt

  • Vorwort

  • Einleitende Betrachtungen

  1. Wen und was das Buch erreichen will
  2. Benutzungsmöglichkeiten des Buches
  3. Zum Begriff "Technik" in diesem Buch
  4. Technik als Lehr- und Lerngegenstand
  5. Das Spannungsfeld zwischen musikalischer Intention und pianistischer Technik
  • Funktionelles Denken vor aller Pianistik
  1. Der Pianist als psycho-physische Einheit
  2. Der bewusste Einsatz der "Primärsteuerung"
  3. Beweglichkeit, Bewegung und Bewegungsführung
  4. Zwei Experimente mit der "Primärsteuerung" als Basis für alle weiteren Experimente Pianistische Spielbewegungen - abgeleitet von allgemeinen Körperbewegungen
  5. Leichtigkeit, Balance und Kontinuität
  6. Die Besonderheiten der Klangerzeugung auf dem Klavier
  7. Wissenswertes über Arm und Hand
  • Grundlagen der Klaviertechnik
  1. Zum Begriff "Grundlagen"
  2. Das Sitzen am Klavier
  3. Die Bewegung des Gehens als Grundlage für Kontinuität, Egalität und Kantabilität
  4. Das Denken und Spielen in Sekundschritten im 5-Tonraum
  5. Verschiedenste Spielweisen im 5-Tonraum
  6. Einführung in die melodische Dynamik
  7. Einfache Doppelgriffe und Akkorde
  8. Einfache Pedaltechniken
  9. Der Daumenuntersatz
  • Klaviertechnik für Fortgeschrittene
  1. Einführung in die virtuose Lauftechnik (einschließlich Arpeggien) Große Griffe
  2. Mehrstimmigkeit innerhalb einer Hand
  3. Einführung in die Oktavtechnik
  4. Zusammenfassende Analyse der wichtigsten Armtechniken
  5. Dynamik und differenzierte Pedaltechniken für Fortgeschrittene
  6. Technische Grundlagen für Ornamentik
  • Professionelle Klaviertechnik
  1. Virtuoses Passagenwerk (mit und ohne Daumenuntersatz) in Etüden von Chopin
  2. Schnelle Doppelgriffpassagen
  3. Die virtuose Oktavtechnik
  4. Schnelle Repetitionen und Tremoli
  5. Schwierige Sprünge und Akkord-Verbindungen
  6. Die Kunst der Färb- und Raumwirkungen und der feinen Klangnuancen auf dem Klavier
  • Die Technik des Klavierübens
  1. Der äußere Rahmen
  2. Erfolgsorientierung und Erfolgskontrolle
  3. Weniger ist mehr Das Prinzip der Reduzierung
  4. Freiheit contra Fehlerfreiheit
  5. Genaues Textverständnis als wichtigste Grundlage für musikalische Entscheidungen und entsprechende technische Lösungen
  6. Über das Auswendiglernen
  7. Gedanken zu einem täglichen Techniktraining
  • Die Technik des pianistischen Vertrags
  1. Was finde ich vor? (Die Kunst der schnellen Orientierung)
  2. Die musikalische Mitteilung (psychologische, akustische und spieltechnische Überlegungen)
  3. Die Angst als treuer Begleiter (vorbereitende Techniken für den "Ernstfall")
  4. Ein Klavierabend ist lang
  5. Der Konzertpianist als "Medium"
  • Anhang
  1. Verzeichnis der Notenbeispiele
  2. Verzeichnis der Abbildungen
  3. Verzeichnis der Experimente und Übungen
  4. Literatur
  5. Register (der technisch relevanten Begriffe in alphabetischer Reihenfolge)