Wolfgang Amadeus Mozart (17561791)

Konzert für Oboe und Orchester C-Dur KV 314 (285d)

Breitkopf Urtext

für: Oboe, Klavier

Klavierpartitur, Solostimme

Artikelnr.557255
Autor/KomponistWolfgang Amadeus Mozart
BearbeiterJan Philip Schulze
HerausgeberHenrik Wiese
Umfang72 Seiten; 23 × 30,5 cm
Dauer20 Minuten
Erscheinungsjahr2009
Verlag/HerstellerBreitkopf & Härtel
Hersteller-Nr.EB 8048
ISMN9790004183496
19,50 €
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Vermutlich 1777 schrieb Mozart ein Oboenkonzert für den Salzburger Virtuosen Giuseppe Ferlendis. Das Werk galt lange als verschollen, bis Bernhard Paumgartner 1920 eine Stimmenabschrift entdeckte, die zwar bereits kurz nach Mozarts Tod entstanden sein muss, sich aber als weitaus unzuverlässiger erwies als die Stimmenabschrift des Flötenkonzerts. Jede quellenkritische Ausgabe muss auf diese Stimmen zurückgreifen, da ansonsten bis heute nur eine kurze autographe Skizze aufgetaucht ist. Henrik Wieses Neuausgabe bietet eine konsequente Abgrenzung, was als Urtext gelten kann und was der informierte Spieler selbst interpretieren muss. Zu diesem Zweck enthält die Ausgabe für Oboe und Klavier zusätzlich eine Studierstimme, in der die Solopartien für Flöte und Oboe synoptisch gegenübergestellt sind.

Besetzung: Solo: Ob – 0.2.0.0. – 2.0.0.0. – Str

Inhalt

  • Allegro aperto
  • Adagio non troppo
  • Rondo: Allegretto