Ostern – Noten

Ostern ist das zentrale Fest des Christentums. Nachdem bei den ersten Christen das Leiden und die Auferstehung des Herrn gemeinsam in der Osternacht gefeiert wurde, bildete sich bald eine Trennung heraus, wobei das Ostergeschehen immer größeren Raum einnahm, bis es zur bis heute gültigen Osterzeit von 50 Tagen kam.

Die Hochfeste waren bereits vor der Reformation Orte volkssprachlicher Lieder inmitten einer ansonsten lateinischen Liturgie. So ist das Predigtlied Christ ist erstanden, das sich auf die Ostersequenz Victimae paschali laudes bezieht, das älteste deutsche Kirchenlied. Aus diesem wiederum schuf Martin Luther das häufig verarbeitete Christ lag in Todesbanden.

Zentrale Bedeutung für Ostern hat der Halleluja-Ruf, der schon in den Psalmen auftaucht und als Ausdruck der Freude vielfach verwendet wird. Allgemein jedoch wird Ostern von lautem Jubel geprägt, so dass neben der speziell für das Fest geschriebenen Musik solche mit festlichem Charakter gut geeignet ist.

Eine Auswahl von Musik zum Osterfest: