Ludwig van Beethoven (17701827)

Sonaten für Violine und Klavier 2

mit einer bezeichneten und einer unbezeichneten Streicherstimme
Henle Urtext Editions

für: Violine, Klavier

Klavierpartitur, Solostimme (Urtext)

Artikelnr.401526
Autor/KomponistLudwig van Beethoven
HerausgeberSieghard Brandenburg
Umfang163/54/54 Seiten; 23,5 × 31 cm
Erscheinungsjahr2002
Verlag/HerstellerHenle Verlag
Hersteller-Nr.HN 8
ISMN9790201800080
38,00 €
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

In einem Zeitraum von nur 15 Jahren – zwischen 1797 und 1812 – schrieb Ludwig van Beethoven seine zehn Violinsonaten. Anhand der sorgfältig überprüften Ausgabe sämtlicher Sonaten in 2 Bänden kann der Interpret Stück für Stückfasziniert feststellen, wie Beethoven das formale Sonatensatzprinzip bei jedem Werk neu gestaltet und variiert.

Besonders wertvoll macht die Urtextausgabe, dass alle Sonaten auf Grundlage der erhaltenen Handschriften sowie der Originalausgaben ediert wurden, die Beethoven persönlich überwachte. Bei der Textgestaltung hat der Herausgeber das äußere Notenbild dieser Quellen möglichst genau zu erhalten versucht. So wird die ursprüngliche Schreibweise Beethovens in starker Anlehnung an die Vorlagen wiedergegeben, um die vom Komponisten gewünschten musikalischen Zusammenhänge plastisch zu verdeutlichen.

Für all jene Geiger, die sich ihren eigenen Zugang zu Beethovens Violinsonaten erarbeiten möchten, liegt neben einer eingerichteten Stimme eine weitere Stimme ohne Fingersatz bei.

  • Hans-Martin Theopold (Fingersatz)
  • Max Rostal (Fingersatz Violine)

Inhalt

  • Sonate A-dur op. 30,1
  • Sonate c-moll op. 30,2
  • Sonate G-dur op. 30,3
  • Sonate [Kreutzersonate] A-dur op. 47
  • Sonate G-dur op. 96