Viola – Noten & Lehrbücher für Bratsche

„Viola“... allein der Klang des Wortes ist eine Verheißung!
Auf Deutsch wird sie – weitaus weniger lautmalerisch – „Bratsche“ genannt und hat einen festen Platz unter den Streichinstrumenten.
Entdecken Sie Ihre Vielseitigkeit und stöbern Sie durch jazzige Bratschennoten, rockige Violanoten oder Bratschennoten aus der Popmusik.

Im 16. Jahrhundert wurde eine Reihe verschiedener Streichinstrumente als Viola bezeichnet. Die heutige Viola ist eine Quinte tiefer als die Violine gestimmt und damit das Alt-Instrument unter den Streichern. Ihr unwiderstehlicher, dunkler Klang hat eine ganz besondere Ausstrahlung.

Im deutschen Sprachraum ist der Begriff „Bratsche“ gebräuchlich, der sich aus dem ursprünglichen Begriff „Viola-da-braccio“ für „Armgeigen“ im Gegensatz zu den „Viola-da-gamba“ genannten Beingeigen entwickelte.

Stöbern Sie auch gerne in folgenden Rubriken: