Paul Westwood (*1953)

Bass Bible

Das ultimative Nachschlagewerk mit über 1000 Übungen und 2 CDs

für: E-Bass

Lehrbuch (mit Noten), 2 Playback-CDs

Artikelnr.190350
Autor/KomponistPaul Westwood
Sprachedeutsch
Umfang288 Seiten; 21 × 29,7 cm
Erscheinungsjahr2006
Verlag/HerstellerAMA Verlag
Hersteller-Nr.AMA 610181
ISBN9790700185336
ISMN9790700185336
39,95 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2–3 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Die Hauptaufgabe des Bassgitarristen ist es, die musikalische Basis für die Rhythmusgruppe zu liefern und die Band mit interessanten Grooves – vor allem zusammen mit dem Schlagzeug – anzutreiben. Um die Aufmerksamkeit des Publikums aufrechtzuerhalten, sollten die gespielten Linien oft variiert werden.

Folglich ist es egal, ob es sich um Walking Bass, Riffs, Improvisationen oder sogar ein einfaches Pattern handelt; die eigentliche Funktion des Bassgitarristen ist es, mehr oder weniger wiederkehrende Phrasen solide und mit einem guten Timing zu spielen.

Ein Instrument zu lernen, kann wie das Erlernen einer Sprache sein. Der erste Schritt ist meistens, sich mit dem Klang von kurzen Phrasen vertraut zu machen. Der nächste Schritt ist, diese „Vokabeln“ so exakt wie möglich zu übernehmen. Je mehr Phrasen du lernst, um so größer, anspruchsvoller und eigenständiger wird dein musikalischer Wortschatz.

Die Fähigkeit, Noten zu lesen, kommt meist erst später. Sich zu früh und zu intensiv mit zu viel Theorie zu beschäftigen, kann die Begeisterung schmälern.

Dieses Buch ist wie ein Wörterbuch für musikalische Phrasen aufgebaut, in dem du das nachschlagen kannst, was dich gerade interessiert. Deswegen habe ich bei der Zusammenstellung dieses Buches nach der Devise gearbeitet, dass, wenn du eine ganze Reihe von musikalischen Phrasen, Riffs, Rhythmen, Patterns usw. lernst, sie als Grundlage für z. B. die Bandarbeit dienen können. Ich habe überflüssige, langwierige und selten gespielte Übungen bewusst ausgelassen, weil das Üben für dich unterhaltsam sein soll und du somit eher lernst, auch dein eigenes Publikum zu unterhalten. Es gibt interessante und praktische Linien, die Spaß machen, somit deine Aufmerksamkeit wach halten und nützlich für eine gute, solide und flüssige Spieltechnik sind.

Sobald du eine ganze Reihe von Phrasen einer bestimmten Stilrichtung verinnerlicht hast, werden dir automatisch Alternativen einfallen. Und jetzt fängt deine Musik erst richtig an, spannend zu werden. Erst nachdem du viele kreative Möglichkeiten kennen gelernt hast, kannst du deine eigenen, guten, originellen und überzeugenden Ideen verwirklichen. Überzeugendes Improvisieren entwickelt sich aus dem Erlernen ausreichender Grundphrasen. Ich habe versucht, in jedem Abschnitt das Wesentliche der jeweiligen Stilrichtung einzufangen – ohne den Anspruch auf Vollständigkeit oder Absolutheit. Diese Beispiele sind rein als Sprungbrett gedacht, von dem aus du starten kannst.

Ich habe oft die Ideen mit einfließen lassen, die mich selbst fasziniert haben. Sie können einfach oder komplex sein, aber sie erfüllen alle ihren Zweck, und jede für sich bildet die Grundlage für die Entwicklung einer ganzen Reihe neuer, eigener Ideen.

Dieses Buch kann auf unterschiedliche Weise benutzt werden. Wenn du z. B. an der Slap-Technik interessiert bist, schlage das entsprechende Kapitel auf und du findest sowohl einfache Phrasen für Anfänger als auch ein paar ziemlich knifflige. Du wirst auch merken, dass viele Slap-Linien auf alten Boogie Lines basieren, die im Kapitel davor behandelt werden. Wenn du dich mit Walking Bass auseinander setzt, wirst du dir verwandte Tonleitern und Arpeggien näher anschauen. So kannst du deine eigenen Interessen erforschen und deinen Horizont erweitern.

Viele Bassisten spielen nach Gehör und nicht vom Blatt, was auch ein Grund dafür war, die CDs aufzunehmen, die zu diesem Buch gehören. Trotzdem empfehle ich „Nichtlesern“, die jeweiligen Phrasen während des Hörens auch zu lesen, da dies allmählich dazu führt, die Abschnitte auf dem Blatt wieder zu erkennen. Lesen bedeutet, bestimmte Muster zu erfassen. Wir lesen z. B. nicht die einzelnen Buchstaben eines Wortes, sondern eine Buchstabengruppe als Ganzes.

Es ist sehr nützlich, etwas aufschreiben zu können, wenn du eigene Ideen sammeln willst. Wenn du Noten lesen lernst, hast du Zugang zu einer ganz neuen Musikwelt, zu Informationen und Erfahrungen, woran der „Nichtleser“ nicht teilhaben kann. Letzten Endes hängt alles davon ab, mit wie viel Begeisterung und Einsatz du an die Sache gehst.

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass ich zunächst überhaupt nicht vorhatte, ein Buch zu schreiben. Es entwickelte sich als Hilfe für meine Schüler, die nicht genügend Ideen und Möglichkeiten hatten, sich musikalisch auszudrücken. Jeder Schüler hatte seinen eigenen Problembereich, und erst nachdem ich einen ganzen Stapel Musiknotizen gesammelt hatte, wurde mir klar, dass ich eigentlich ein System entwickelt hatte, das auch anderen nützlich sein könnte. Mein Ziel war es deshalb, jeden Schüler mit dieser „musikalischen Ausrüstung“ auszustatten – gewappnet mit einem großen Vokabular von Phrasen.

Somit kannst du auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Dein musikalischer Wortschatz wird groß genug sein, um dich in der Sprache der Musik besser auszudrücken.

P.S. Die Herausgeber haben sich an der international gebräuchlichen englischen Schreibweise orientiert. Die deutsche Tonbezeichnung „h“ ist in diesem Fall „b“ und „b“ ist „bb“.

Gitarre lernen LehrbuchGitarre lernen ohne NotenGitarrenschule für KinderGrifftabelleAltflöte lernenSchule KontrabassRock BratscheBratschenschulePop Akkordeon NotenNoten Akkordeon JazzCembalo spielen lernenPop BlockflöteBlockflöte Noten JazzE-Bass TabsJazz NotenmaterialGuitar RiffsKlavier spielen ErwachseneKerstin Wartberg Geige lernenLernmethoden MusikAltblockflöten-ReiseBlockflöte lernen ErwachsenerGitarre LehrmaterialUkulele lernen KindAkkordeon lernen KindPopmusik für CelloKeyboard lernen KinderGitarre Noten-DownloadSchulen für AkkordeonNoten RockmusikGeschenk GitarreHellbach Flying FingersGrifftabelle für E-BassCello lernen für KinderPiano AdventuresJames Bastien KlavierschuleNoten für GitarreSchulen für SopranblockflöteAkkordgriffe GitarreOrgel spielen lernenJazz Noten GeigeRockmusik für CelloJazz für CelloElektronische Orgel lernenE-Orgel PopE-Orgel JazzGitarre AkkordeAllgemeine MusiktheorieMusikbegriffe nachschlagenTonleiter GitarreSchlagzeug lernen LehrbuchFiddle Time SprintersKlavierschule HeumannCello spielen lernenBlockflötenschulenGrifftabelle GitarreLernmethode Barbara ErtlBlockflöte lernen KindKlavier lernen TastenzaubereiGeige spielen lernen für KinderViolaschulen für KinderJazz ViolaJazzmusik StreicherPopmusik Keyboard NotenKeyboard Rock NotenSchulen für GeigeNoten JazzJazz PianoBass NotenMusikalische TheorieNoten PopTrompete lernenKlavier lernenGeige spielen lernen für ErwachseneCellonoten leicht PopGeige lernen SuzukiKind Klavier spielen lernenGitarre für AnfängerGitarre für AnfängerGitarre lernenUkuleleschulenPopmusik ViolinePopmusik ViolaAkkordeon lernenRock StreicherPopmusik StreicherKeyboardnoten JazzCembalo Musiktheorie