Theodor Kirchner (18231903), Aribert Reimann (*1936)

Die schönen Augen der Frühlingsnacht

Sechs Lieder von Theodor Kirchner nach Gedichten von Heinrich Heine
für Sopran und Streichquartett bearbeitet und verbunden mit sieben Bagatellen für Streichquartett
von Aribert Reimann

für: Singstimme (Sopran), 2 Violinen, Viola, Violoncello (Streichquartett)

Partitur, Stimmen

Artikelnr.680494
Autor/KomponistTheodor Kirchner, Aribert Reimann
TextHeinrich Heine
Sprachedeutsch
Umfang128 Seiten; 23 × 30,5 cm
Dauer23 Minuten
Entstehungsjahr2017
Erscheinungsjahr2018
Verlag/HerstellerSchott Music
Hersteller-Nr.ED 22135
ISMN9790001178334
65,00 €
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Theodor Kirchner begann sehr früh zu komponieren und wurde zunächst von Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, später von Clara Schumann und Johannes Brahms sehr gefördert. Schon seine Lieder op. 1 lassen eine klare Formstruktur, Konzentration des Tonmaterials auf engem Raum und rhythmische Variabilität erkennen.

Für diesen Zyklus habe ich aus verschiedenen Abschnitten seines Lebens sechs Lieder nach Gedichten von heinrich Heine zusammengestellt und sie in sieben Bagatellen eingebunden, in denen ganz punktuell auf das vergangene oder folgende Lied Bezug genommen wird, mal als ein Ton, ein Akkord oder als Gestus.

Unabhängig von dem Gesamtzyklus können die Sieben Bagatellen auch alleine aufgeführt werden. (Aribert Reimann)

Inhalt

  • Bagatelle I - In dem Walde sprießt und grünt es, op. 1,4
  • Bagatelle II - Die blauen Frühlingsaugen schau'n, op. 1,6
  • Bagatelle III - Ein Fichtenbaum steht einsam, op. 81,4
  • Bagatelle IV
  • Leise zieht durch mein Gemüt, op. 1,2
  • Bagatelle V
  • Die schönen Augen der Frühlingsnacht, op.1,10
  • Bagatelle VI
  • Unterm weißen Baume sitzend, op. 81,6
  • Bagatelle VII