Lieder von Martin Luther – Noten

„Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel und macht die Menschen fröhlich“.

Diese Worte aus Martin Luthers Mund sind mehr als reine Theorie. Er selbst war ein begabter Musiker und verfasste durchaus markige Protestlieder für das singende Gottesvolk, zumal er beklagte, dass „allein der Chor der Pfaffen und Schüler singt und antwortet, wenn der Bischof das Brot segnet oder Messe hält.“

Das bekannteste Lied der Reformation ist sicher Ein feste Burg ist unser Gott . Aber auch mit anderen Liedern verbreitete Luther seine Ideen gegen die römische Kirche. Bereits sein erstes Lied, „Ein neues Lied wir heben an“ handelt vom Tod der ersten protestantischen Märtyrer. Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort beschrieb er als „Kinderlied, zu singen wider die zween Ertzfeinde Christi und seiner heiligen Kirchen, den Bapst und Türcken“. Und auch Ach Gott, vom Himmel sieh darein galt als reformatorisches Kampflied.

Insgesamt verdanken wir Martin Luther und seinen Liedern einen nicht hoch genug zu bewertenden Schatz an Kirchenmusik.

Bearbeitungen von Liedern Martin Luthers