Christiane Michel-Ostertun (*1964)

Arbeitsblätter zur Orgelimprovisation 1 – Barock

für: Orgel

Lehrbuch mit Noten (Spiralbindung)

Artikelnr.496054
Autor/KomponistChristiane Michel-Ostertun
Schwierigkeitmittel
Sprachedeutsch
Umfang180 Seiten; 30 × 21 cm
Erscheinungsjahr2011
Verlag/HerstellerStrube Verlag
Hersteller-Nr.VS 3345
28,00 €
Auf Lager. Lieferzeit: 1–2 Arbeitstage (Deutschland )
auf den Merkzettel

Beschreibung

Dieses Buch ist eine Sammlung von Arbeitsblättern, die sich im Improvisationsunterricht mit Studierenden der Kirchen­musik als hilfreich erwiesen haben. Sie beinhalten Übungen und Literaturbeispiele zu den wichtigsten Themen des Grund-und Aufbaustudiums.

Für alle Kapitel außer „ Variationen über einen vierstimmigen 5a2z" wird die Fähigkeit, Choräle zu harmonisieren, voraus­gesetzt. Hierzu liegt mein Buch „Grundlagen der Orgelimpro­visation - Harmonisieren von Chorälen in verschiedenen historischen Stilen" vor (Strube 9054).

Den größten Platz nehmen choralgebundene Formen ein, die als Choralvorspiel oder Partitensatz verwendet werden können. Auch in den freien Formen wird ein Choralbezug angestrebt.

Stilistisch orientieren sich die Übungen an Beispielen von barocken Kleinmeistern wie J. G. Walther, J. Pachelbel und J. K. F. Fischer, aber auch an J. S. Bach, D. Buxtehude und den Komponisten des französischen Barock. Selbst wenn wir das Niveau der „großen" Meister nie erreichen, motivieren deren Beispiele trotzdem zum Nachahmen.

Das Kapitel „Auswahl und Bearbeitung von Gesangbuch­melodien"'sollte als erstes gelesen werden. Wer mit Sequenz­bildung nicht so vertraut ist, kann dies im zweiten Kapitel nachholen. Und wer aus den Choralvorspielen kürzere Intona­tionen für den Gottesdienst-Gebrauch gewinnen möchte, findet hierzu Grundsätzliches im dritten Kapitel. Die weiteren Themen können in beliebiger Reihenfolge gelesen und durch­gearbeitet werden.