Noten von Michael Kube

Dr. Michael Kube, geb. 1968 in Kiel, studierte Musikwissenschaft (bei Friedhelm Krummacher und Heinrich W. Schwab), Kunstgeschichte sowie Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und promovierte 1996 mit einer Arbeit über Hindemiths frühe Streichquartette. Seit 1998 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Neuen Schubert-Ausgabe (Tübingen), seit 2002 zudem Mitglied der Editionleitung.

Michael Kube war Stipendiat der Dr. Helmut Robert Gedächtnisstiftung sowie der Pro Musica Viva Maria-Strecker-Daelen-Stiftung, im Jahr 2012 erhielt er das Habilitations-Stipendium der Kalkhof-Rose-Stiftung (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz).

Seit 2006 ist Michael Kube Mitglied der Editionsleitung der Joseph Martin Kraus-Ausgabe sowie seit 2007 Vizepräsident der Internationalen Joseph Martin Kraus-Gesellschaft e.V. Seit 2012 ist er Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg e.V. (GMG), ferner seit 1997 Vorsitzender der Internationalen Allan Pettersson Gesellschaft. Michael Kube ist seit 2007 Kuratoriumsmitglied (und seit 2013 dessen Vorsitzender) der Stiftung Kulturfonds der VG Musikedition. Seit 2005 Jurymitglied des Preises der deutschen Schallplattenkritik.

Er nimmt Lehraufträge wahr an der Universität Tübingen sowie an den Musikhochschule in Stuttgart (Lehrauftrag Kirchenmusikgeschichte). Lehrstuhlvertretungen an den Musikhochschulen in Mannheim (WS 2006/07 von Prof. Dr. Hermann Jung und WS 2011/12 von Prof. Dr. Thomas Schipperges) sowie in Stuttgart (SS 2013 von Prof. Dr. Andreas Meyer).